Bewerten

Nachts

Veröffentlicht: 22.10.2009 um 01:10 von Pherisaria

Wenn die Nacht anbricht, ist es nicht Mut die Schmerzen zu ertragen.
Es ist Verzweiflung.
Wenn die Nacht sich über die Dächer legt, ist es kein entfachtes Feuer das brennt.
Es sind Tränen.

In dieser Stille, der einsamen Nacht, legt sich die Einsamkeit wie ein toter Schleier um mein zärtlichstes Gemüt.
Im Herzen nicht allein, nein,

doch meine Seele - geknechtet - aus Verlangen nach Dir.
Kategorie: Kategorielos
Hits 836 Kommentare 1 Hinweis auf diesen Tagebuch-Eintrag per E-Mail verschicken
Kommentare 1

Kommentare

  1. Alter Kommentar
    Avatar von Fagus
    Verdammt, hör auf meine Gedanken zu lesen OO
    Traurig, aber herausragend formuliert. Ich hoffe daß es nicht Deine derzeitge Gemütslage wiederspiegelt. Also ich wünsche es Dir.
    Link
    Veröffentlicht: 22.10.2009 um 17:49 von Fagus Fagus ist offline