Bewerten

Wie Schütze ich mich vor Diebstahl?

Veröffentlicht: 24.08.2008 um 10:49 von Andrias

Wie schütze ich mich vor Diebstahl?

Inhalt:
- Vorwort
- Die Gildenbank
- Mats
- Einen Gamemaster einschalten
- Hacked
- Schlusswort

Vorwort

Viele kennen es von euch: Diebstahl, leider werden wir auch in der World of Warcraft
nicht davor verschont. Auch mit den Tipps die ich euch abgetippt habe werdet ihr nie
100% davor sicher sein, aber ihr könnte die Chance verringern.


Die Gildenbank

Die Gildenbank, dies ist der Ort an dem der Dieb am meisten Beute "einsacken" kann.
Zu denken in meiner Gilde kommt das schon nicht vor, wäre ein Fehler.

Sie als Gildenmeister sollten nur Offizieren Zugriff auf die Gildenbank gestatten. Dabei
ist natürlich zu beachten, dass nur Spieler denen Ihr Vertraut den Rang eines Offiziers
einnehmen. Dieser Schritt ist sehr simpel und gleichzeitig auch sehr effektiv. So sollte
die Warscheinlichkeit eines Diebstahl auf ein Minimum reduziert sein, da Diebstahl
meist von Neulingen betrieben wird. Achten sie auch darauf das Sie die wertvolleren Dinge
im Spiel nicht in die Gildenbank legen (Beispiel seltene Epics), im Falle eines Diebstahls
wird ihr Verlust niedriger ausfallen.

Seien Sie vorsichtig, wenn Sie eine Gilde übernehmen um Items in der Gildenbank zu
lagern. Es könnten noch Member vorhanden sein die die Zugriff auf die Gildenbank haben.
Am Besten "kicken" sie alle noch vorhandenen Mitglieder.


Mats "Abzocke"

Auch das kann richtig teuer werden, wenn der Schmied, Alchi, Juwelier... mit den Mats
abhaut.

Versuchen Sie ein Mitglied aus ihrer Gilde oder ihrem Freundeskreis zu überzeugen Ihnen
den Gegenstand herzustellen. Sollte so jemand nicht verfügbar sein, müssen sie wohl oder
übel im Handelschat (/2) Fragen. Sobald sich jemand meldet prüfen Sie seinen Char im
Arsenal, möglicherweise besitzt er gar nicht den Beuf den man eigentlich benötigt.
Sollten Sie jemand finden der Sie nicht abzockt, geben Sie im ein extra Trinkgeld und setzen
ihn auf die Freundesliste, nächstes mal können Sie ihn wieder ansprechen wenn sie noch
etwas benötigen.

Ein Tausch ist ebenfalls möglich. Sie geben ihm die Mats und er Ihnen eine gewisse Gold-
summe. Nach dem Erstellen wird der Gegenstand einfach wieder gegen das Gold getauscht.


Einen Gamemaster einschalten

Einen Gamemaster einzuschalten ist leider in vielen Fällen nutzlos.
Einen Versuch ist es dennoch Wert, da es auch Fälle gibt in denen
die Gegenstände wieder hergestellt werden. Vielleicht auch je
nachdem welchen GM Sie erwischen *g* .


Hacked

Wie kann ich sicher stellen das ich nicht gehacked werde?

Zunächst suchen Sie sich ein etwas komplizierteres Passwort
aus, z.B. XHdR9Z61M. Passwörter wie 1234567 oder Porsche
sind unangebracht. Eine weitere Möglichkeit besteht darin sich
einen Satz zu merken und dann die Anfangsbuchstaben als
Passwort zu benutzen. So wird aus "Ich gehe jeden Morgen in die
Schule" zu IgjMidS, ggf. können sie auch noch ihre Lieblingszahl
hinten dranhängen (z.B.gjMidS4). Wenn sie sich sowas nicht merken
können versuchen Sie Buchstaben durch Zahlen zu ersetzen, so wird
aus Elefant, 3l31ant.

Schreiben Sie sich ihr Passwort auf einen !ZETTEL! und nicht auf ein
Worddokument im PC. Geben Sie ihre Acc Daten niemals weiter!
Auch nicht an Freunde und schon gar nicht an Ingame Personen.

Treiben sie sich nicht auf verdächtigen Seiten herum, da sonst die Gefahr
besteht sich einen Keylogger einzufangen. Besondere Vorsicht bei
Beta-Key Anbietern!

Was tun wenn man schon gehacked wurde?

Die einzige Möglichkeit ist sich an den Support von Blizzard zu wenden.

www.wow-europe.com/de/support

Schlusswort

Wenn Sie das alles beachten sollten sie vor Dieben relativ sicher sein
Kategorie: Kategorielos
Hits 2129 Kommentare 4 Hinweis auf diesen Tagebuch-Eintrag per E-Mail verschicken
Kommentare 4

Kommentare

  1. Alter Kommentar
    Avatar von XZINED
    zu dem Unterwort "hacked" kann ich noch hinzufügen:
    immer ein Antiviren-Programm und eine Firewall an haben und auf dem neuesten Stand halten. Firewall ist deshalb notwendig, da auch die besten Antiviren-Programme gut getarnte Trojaner nicht erkennen können, jedoch eine Verbindung erkennen
    Link
    Veröffentlicht: 22.09.2008 um 02:10 von XZINED XZINED ist offline
  2. Alter Kommentar
    Ne Firewall hat doch jeder (windows)-PC (ab XP) automatisch ^^



    mfg,
    Link
    Veröffentlicht: 16.02.2009 um 02:25 von
  3. Alter Kommentar
    ^^
    solche trojaner werden zu 99,9% von normalen anti-vir programmen und firewall nicht erkannt....

    das ist ja der sinn an einen trojaner das er solange wie möglich unentdeckt bleibt und informationen sammelt
    Link
    Veröffentlicht: 26.03.2009 um 21:19 von Lacter Lacter ist offline
  4. Alter Kommentar

    ^^

    da gibt es dann z.B. Virenprogramme wie Trojan Remover und Kaspersky die sind ziemlich sicher und lassen nix durch dringen
    Link
    Veröffentlicht: 03.05.2009 um 00:55 von Alucard3101 Alucard3101 ist offline