Thema: Preiskämpfe im AH
Diskutiere im Allianz Forum über Preiskämpfe im AH. Hallo Leute, bei mir, auf der Aldor, erlebe ich sowohl bei Horde als auch Allianz das Phänomen, dass sich die Händler im Glyphengeschäft unglaublich aggressive Kämpfe liefern. Jemand stellt eine Glyphe zum Preis X ein und wird in sehr kurzer Zeit später, besonders von zwei ...
Du bist noch kein Mitglied?
Mitglieder sehen keine störende Werbung und können alle Funktionen des Forums nutzen. Die Registrierung ist kostenlos und es ist keine Bestätigung deiner E-Mail Adresse erforderlich! Schließe dich rund 260.000 Mitgliedern an und sei Teil des größten, deutschen World of Warcraft Forums!
Alt 26.04.2012, 14:00   #1
Level 9
 
Avatar von Emetiel

... ist zielstrebig
 
Fraktion: Horde
Rasse: Blutelfen
Klasse: Jäger
 
Beiträge: 41

Preiskämpfe im AH

Hallo Leute,

bei mir, auf der Aldor, erlebe ich sowohl bei Horde als auch Allianz das Phänomen, dass sich die Händler im Glyphengeschäft unglaublich aggressive Kämpfe liefern. Jemand stellt eine Glyphe zum Preis X ein und wird in sehr kurzer Zeit später,
besonders von zwei Leuten (Namen nenne ich nicht) prinzipiell um ein Kupferstück unterboten.
Ich selber habe auch einen Inschriftler und muß wirklich sagen, dass es seeeehr schwer geworden ist noch "sauber" seine Glyphen an den Mann zu bringen, wird man doch, und das mehrmals am Tage (hab den Versuch mal gestartet), prinzipiell um ein Kupfer unterboten und das von den selben Leuten, die da echt vehement vorgehen. :shock:

Habt ihr auch Erfahrungen diesbezüglich gemacht? Nervt es euch vielleicht ebenso? Wie ist eure Meinung dazu?

Ich für meinen Teil gehe bereits hin und kaufe nur noch bei den Leuten, die um ein Kupfer unterboten worden sind - einfach um solche Menschen, die dermaßen provokant mit den Kupferbeträgen hantieren, nicht zu unterstützen.

Gruß
Emetiel
Emetiel ist offline  
Alt 26.04.2012, 14:27   #2
Experte der Hexerei
 
Avatar von Trismegistos
 
Fraktion: Allianz
Realm: Frostmourne
Rasse: Menschen
Klasse: Hexenmeister
 
Beiträge: 4.714

AW: Preiskämpfe im AH

Als jemand, der selbst ne Zeit lang im Glyphengeschäft unterwegs war, kann ich dir auch die Erklärung dafür liefern

1. Glyphen werden immer gebraucht
Auch wenn sie nun dauerhaft sind, so braucht doch immer wieder ein Twink Glyphen. Als ich noch aktiv war im Glyphengeschäft, hab ich allein durch Glyphen-Verkauf pro Tag meine 5000 Gold Profit gemacht. Das ging über ca. 2 Monate so

2. Glyphen sind äusserst günstig herzustellen
Für eine Glyphe brauchst du GANZ grob gerechnet einen halben Stack Gertenrohr. Wenn du also 10 Stück Gertenrohr mahlst, kriegst du durchschnittlich 3 Schwarzfahltinten. Die kannst gegen jede Tinte umtauschen bei nem NPC. Und eine Glyphe kostet immer 3 Tinten + etwas Inschriften-Papier. Wenn also ein Stack Gertenrohr 40g kostet, kostet dich ne Glyphe zum Herstellen ca. 20g.

3. Nicht alle Glyphenrezepte sind beim Lehrer lernbar
Du musst jeden Tag die Nordend- sowie "Geringe Glyphen"-Forschung machen, um ein zufälliges Glyphenrezept zu lernen. Diese Spells haben einen Tag CD. Zusätzlich gibt es noch 20-30 Glyphenbücher aus WotLK, die im AH zwischen 500 und 1000 Gold gehandelt werden. Diese Glyphen kannst du nur über die Bücher lernen.
D.h. du kannst nicht "Mal schnell" Inschriftenkunde nachlernen. Hast du alle Rezepte, bist du einer von wenigen Glücklichen

Das alles macht den Markt halt relativ lukrativ, wenn du wenig Konkurrenz hast. Glyphen bei uns werden stellenweise für zwischen 100 und 300g verkauft - mit Herstellungskosten von 20g. Da lohnt es sichs, mehrmals täglich einfach Mal 40-50 unterschiedliche Glyphen einzustellen (mit dem richtigen AddOn geht das recht zackig).
Trismegistos ist offline  
Alt 26.04.2012, 15:21   #3
Level 9
 
Avatar von Emetiel

... ist zielstrebig
 
Fraktion: Horde
Rasse: Blutelfen
Klasse: Jäger
 
Beiträge: 41

AW: Preiskämpfe im AH

Hallo Trismegistos,

danke für die Erläuterungen. Mein Glyphenkundler ist Lv 74, für seine Stufe ausgeskillt, hat aber auch somit noch nicht das volle Potential, das dieser Berufszweig bietet, ausschöpfen können. Mit Deinem Beitrag hab ich nun eine bessere Vorstellung darüber, was einen noch an finanziellen Möglichkeiten erwarten könnte. *Daumen hoch*
Das andere Thema, dass ich mit meinem Thread weiterhin ansprach, nämlich das auf mich provokante wirkende Unterbieten um ein Kupferstück ist jedoch noch offen geblieben. Wie stehst Du dazu? Ich glaube nämlich, dass es, auf meinen Erfahrungen und Beobachtungen basierend sehr schwer ist noch Absätze zu fahren, wenn man konsequent, und damit untertreibe ich wirklich nicht, unterboten wird! - da macht es wirklich keinen Spaß mehr seine Kreationen ins Haus der Auktionen zu stellen.
Wie ist Deine Meinung/ Erfahrung dazu? Die Frage geht natürlich auch an jeden anderen hier.

Nochmals danke für Deine Ausführungen!

Gruß
Emetiel
Emetiel ist offline  
Alt 26.04.2012, 15:29   #4
Experte der Hexerei
 
Avatar von Trismegistos
 
Fraktion: Allianz
Realm: Frostmourne
Rasse: Menschen
Klasse: Hexenmeister
 
Beiträge: 4.714

AW: Preiskämpfe im AH

Einen Punkt hab ich noch vergessen: Die Einstellungskosten für Glyphen sind minimalst im Gegensatz zu Dingen wie z.B. geschliffenen Edelsteinen. D.h. man kann meinetwegen alle 5 Minuten posten, weils ja fast nix kostet. Das begünstigt natürlich die Leute, die 5 Mal oder öfter am Tag ihre Auktionen posten.

Prinzipiell unterbietet mein addOn immer um 1 Silberstück. Alles andere ist Schwachsinn, denn deswegen werden die Sachen auch nicht schneller gekauft. Es stellt sich natürlich die Frage, inwiefern das regelmäßige Unterbieten von "normalen" Spielern fair ist. Meistens sind die Dauer-Unterbieter ja Auktionshaus-Junkies (wie meinereiner), die WoW als Wirtschaftssimulation spielen.

Es ist natürlich ärgerlich, wenn man ständig unterboten wird. Gerade im Glyphengeschäft gibts hier aber wirklich von Server zu Server große Unterschiede. Das Einzige, was gegen dauerhaftes unterbieten hilft: Selbst auch regelmäßig weiter zu unterbieten. Dafür gibts Auktionshaus-AddOns die das Leben um Einiges erleichtern. Und ich sags Mal so... ich persönlich würde mich auch nicht zum Feind haben wollen im AH (auch wenn ich seit ca. 2 Monaten fast nicht mehr im AH aktiv bin, da ich mehr als genügend Gold habe ^^).

Wenn du im Glyphenmarkt wirklich keinen Profit mehr machst, gibts ein paar Möglichkeiten:
1. Du stellst Glyphen fast zum Herstellungspreis ein. Damit machst du wenig Profit, aber diejenigen die massenweise verkaufen auch, und denen gehts um viel Profit mit wenig Aufwand (meistens).
2. Du vergisst Glyphen vorerst und wechselst in nen anderen Markt
3. Du repostest deine Glyphen öfter

Es gäbe auch noch nen 4ten Punkt, der ist aber eher für Leute die wirklich bereits Gold haben. Darin ginge es drum, alle Kräuter aufzukaufen und so.
Trismegistos ist offline  
Alt 26.04.2012, 15:37   #5
Level 9
 
Avatar von Emetiel

... ist zielstrebig
 
Fraktion: Horde
Rasse: Blutelfen
Klasse: Jäger
 
Beiträge: 41

AW: Preiskämpfe im AH

Danke für Deinen zweiten, ebenfalls sehr informativen Post, Trismegistos. Mal sehen, was ggf. noch Andere von dem Thema halten.

Eine kleine off-topic Frage hätte ich da noch speziell zum Thema Auktionshaus und den Addons: Welche(s) würdest Du empfehlen? Ich denke nämlich mal, dass Auktioneer nicht die Einzige Wahl ist.

Gruß
Emetiel
Emetiel ist offline  
Alt 26.04.2012, 15:40   #6
Ehren-Mitglied
 
Avatar von Hunker

... ist verliebt
 
Fraktion: Allianz
Realm: Aegwynn
Rasse: Draenei
Klasse: Jäger
 
Beiträge: 7.563

AW: Preiskämpfe im AH

Zitat:
Zitat von Emetiel Beitrag anzeigen

Eine kleine off-topic Frage hätte ich da noch speziell zum Thema Auktionshaus und den Addons: Welche(s) würdest Du empfehlen? Ich denke nämlich mal, dass Auktioneer nicht die Einzige Wahl ist.
Definitiv TradeSkillMaster. Richtig eingestellt, usw. ist das wohl mit Abstand die mächtigste 'Waffe' für das Auktionshaus.
Hunker ist offline  
Alt 26.04.2012, 15:48   #7
Level 30
 
Avatar von Rocawearr
 
Fraktion: Horde
Realm: Blackrock
Rasse: Tauren
Klasse: Krieger
 
Beiträge: 452
Tagebuch-Einträge: 2

AW: Preiskämpfe im AH

Nunja, das mit dem Unterbieten - sei es 1 Kupferstück oder 1 Silberstück - passiert ja so gut wie immer mit einem Addon. Es ist ja kein Aufwand kurz das AH-Fenster zu öffnen und zwei Klicks zu machen. Und das man in dem Fall seinen Konkurenten unterbietet ist ja klar, man will ja das die eigenen Items gekauft werden :)

Viele campen ja auch das AH oder sehen WoW als eine Wirtschaftssimulation. Du könntest ja auch ein mal versuchen 20 Items herzustellen und dich vor das AH zu stellen und erst mal 3 Items in´s AH stellen und alle 1-2 Min auf aktualisieren klicken. Sobald dich jemand untererbietet, stellst du wieder 2-3 Items rein. Viele Gelegenheitsverkäufer geben schnell auf oder ihre Items gehen aus.

Die meisten Verläufer sind nur Gelegenheitsverkäufer, profesionelle AH-Menschen gibt es selbst auf großen Servern nur in einer überschaubaren Anzahl. Und die lassen sich auch schnell erkennen.

Zitat:
Zitat von Hunker Beitrag anzeigen
Definitiv TradeSkillMaster. Richtig eingestellt, usw. ist das wohl mit Abstand die mächtigste 'Waffe' für das Auktionshaus.
http://www.youtube.com/watch?v=wPO0q2UZSEg

Um der nächsten Frage vorzubeugen^^
Rocawearr ist offline  
Alt 26.04.2012, 15:53   #8
Experte der Hexerei
 
Avatar von Trismegistos
 
Fraktion: Allianz
Realm: Frostmourne
Rasse: Menschen
Klasse: Hexenmeister
 
Beiträge: 4.714

AW: Preiskämpfe im AH

TradeSkillMaster ist in der Tat eine sehr mächtige Waffe. Aber es erfordert auch einiges an Wissen, richtig damit umzugehen. Man kann verdammt viel einstellen, und wie's halt Mal so mit Automatisierungsprozessen ist kann vieles schief gehen. Oder, wie mein Kumpel zu sagen pflegt: "Das ist wie im realen Leben. Trifft man's falsche Loch, ist man im Arsch"

Ich persönlich hab Auctionator und TSM verwendet.

Ich bin auch einer derjenigen, die WoW ein Jahr lang als Wirtschaftssimulation gespielt haben. Auf legalem Wege, ohne Cheaten. Aber halt durch Ausnutzen des ein oder anderen Schlupflochs, das Blizzard erlaubt. Mittlerweile hab ich allein an flüssigem, nicht in Materialien investiertem Gold insgesamt über 2.1 Millionen. Aber da kommst halt auch nur ran, wenn du wirklich regelmäßig deine Items postest und v.a. wenn du in jedem Bereich mitmischst.
Aber wie Rocawearr schon sagte - solche Leute gibts selbst auf großen Servern nicht all zu oft. Auf meinem Server warn wir zu dritt, die wirklich in JEDEM Markt mitgemischt haben und Gold in der Größenordnung hatten. Einer hat den Server gewechselt, ab da warn wir nur noch zu zweit. Haben aber dann zusammengearbeitet
Trismegistos ist offline  
Alt 26.04.2012, 16:18   #9
Level 9
 
Avatar von Emetiel

... ist zielstrebig
 
Fraktion: Horde
Rasse: Blutelfen
Klasse: Jäger
 
Beiträge: 41

AW: Preiskämpfe im AH

Danke für die Benennung der Addons, Leute!

Eins wird mir immer bewusster, während ich diese Beiträge hier so lese... WoW beherbergt Experten in verschiedenen Ausrichtungen. Die Einen sind im PvE stark, Andere im PvP und wieder Andere haben es geschafft wahrlich das Auktionshaus zu meistern und dort Dinge zu erreichen, von denen manch einer (dazu zähle ich mich) nicht zu glauben wagte.
Wenn ich sehe, was für Items oft für Preise gehandelt werden, dachte ich zu Beginn, dass die nicht verkauft werden, da einfach zu hoch gehandelt. Doch sie wurden verkauft... Ich dachte mir schon, dass Einige dermaßen viel Gold haben müssen, dass z.B. Preise um 10.000 Gold Peanuts für sie sind, wenn sie etwas kaufen wollen. Wenn ich Deinen Beitrag lese, Trismegistos, in dem Du sagst, dass Du über 2.1 Mio Gold hättest, ist dies ein Beweis dafür, dass meine anfängliche Annahme richtig gewesen ist. *g*

Es ist gut, dass ich dem Forum beigetreten bin. Trotz mittlerweile fünf Jahre WoW-Mitgliedschaft ist es immer wieder faszinierend hinter neue Kullissen zu sehen und Dinge eröffnet zu bekommen, die man sich bis dato nicht hatte vorstellen können. Danke dafür!

Gruß
Emetiel
Emetiel ist offline  
Alt 26.04.2012, 16:33   #10
Experte der Hexerei
 
Avatar von Trismegistos
 
Fraktion: Allianz
Realm: Frostmourne
Rasse: Menschen
Klasse: Hexenmeister
 
Beiträge: 4.714

AW: Preiskämpfe im AH

Wie gesagt - mit den richtigen addOns kann man viel machen. Aber natürlich braucht man auch viel Zeit. Ich hatte ne Zeit lang nen zweiten Account, weil ich bissl mit Multiboxen rumspielen wollte. D.h. ich konnte dann letzten Endes auch während dem raiden meine Auktionen posten. Das allein ist schon unglaublich wertvoll. Und ich hab mein Zeug sowohl auf Allianz als auch auf Horde-Seite verkauft. Das verdoppelt die Absatzmöglichkeiten natürlich.

Mit Mists of Pandaria werd ich wohl wieder bissl ins AH-Geschäft einsteigen. Auch wenn ich mir sicher bin, dass 2 Mio mir ne Zeit lang reichen dürfte Aber wenn ich mir so anschau, was ich im AH erreicht hab, dann bin ich schon zufrieden. Hab 13 Monate lang WoW als WiSim gespielt und dabei insgesamt 3 Mio Profit eingefahren. Die Grenzen nach obenhin waren offen, hätte locker mehr sein können. Aber andererseits muss ich auch ganz offen sagen: Ich kann mir für das Gold jetzt nicht großartig viel kaufen. Die raren TCG-Mounts gibts auf meinem Server nicht, und ansonsten brauch ich nix, für das ich Gold ausgeben könnte. 500k rum hab ich an die Gilde oder Gildies verschenkt in Form von Mounts / Pets, aber naja... hat halt Spaß gemacht, immer mehr Gold zu besitzen.
Trismegistos ist offline